Farbe fürs Holz

Sie haben eventuell festgestellt, dass es an der Zeit ist Ihr hölzernes Außen- oder Innenhaus wieder flott zu machen. Das ist eine gute Entscheidung, denn die rechtzeitige Pflege beugt größeren und teureren Reparaturen vor. Aber mit welcher Farbe können Sie das entsprechende Holz am besten pflegen?

Was ist ein Beschichtungssystem?

Wenn Sie schon mal Holz gestrichen haben, dann haben Sie wahrscheinlich schon einmal etwas vom „Beschichtungssystem“ gehört.

Das Beschichtungssystem beschreibt die Kombination aus den verschiedenen Farbsorten, die auf der rohen Holzoberfläche aufgetragen werden und für einen idealen Schutz gegen die Witterung sorgen. Die Farbsorten werden dabei in einer bestimmten Reihenfolge aufgetragen, da jede Farbe für einen anderen Untergrund geeignet ist.

Durch das richtige Beschichtungssystem erreichen Sie das beste Ergebnis und Sie wissen genau wie oft Sie für einen guten Schutz auftragen müssen.

Man unterscheidet in einem Beschichtungssystem zwischen 3 Farbsorten:

Primer (Grundierung)

Vorstrich (Zwischenlage)

Anstrich (Oberfläche)

Manchmal ist das Beschichtungssystem ein „All-in-one-System“, bei dem alle Farbsorten in einem Produkt kombiniert werden und direkt angewendet werden können.

Welche Farben kann man für Holz am besten verwenden?

Für Holzstreicharbeiten können Sie sich für Hochglanzlack, Seidenglanzlack und matten Lack entscheiden. Der Unterschied zeigt sich vor allem in der Ausstrahlung und im Effekt, den der Lack auf Ihr Interieur oder Exterieur hat und natürlich im Grad der Witterungsbeständigkeit.

Übrigens ist die Qualität der Farbe für Holzstreicharbeiten nicht das Ausschlaggebende. Entscheidend ist die Vorbereitung vor den Streicharbeiten und die Pflege und Säuberung des Holzes nach dem Streichen.