Im Maschinenbau sind sie hydraulischen rettungsgerate nicht abgeneigt. Um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, was man über Hydraulikwerkzeuge eigentlich alles wissen muss, werden wir es Ihnen erklären. Es ist naheliegend, dass für Bauarbeiten unterschiedliche Werkzeuge benötigt werden. Wenn es sich um Hydraulik handelt, werden Hydraulikflüssigkeiten verwendet.

Wofür werden hydraulische rettungsgerate verwendet?

Hydrauliksysteme werden in verschiedenen Maschinen und Anlagen eingesetzt. Zum Beispiel verwenden Bagger und Bulldozer diese Technik, aber ein Hydrauliksystem wird auch in einem mobilen System wie einem Flugzeug verwendet. Hydraulikwerkzeuge machen oft viel Lärm.

Gefahren im Zusammenhang mit hydraulischen Werkzeugen

Wenn auf der Baustelle gearbeitet wird oder wenn Arbeiten mit Werkzeugen ausgeführt werden, muss selbstverständlich ein gewisses Maß an Arbeitssicherheit vorhanden sein. Es gibt unendlich viele Informationen darüber und daher gibt es unzählige Protokolle, die bei allem, was mit Baustellen zu tun hat, befolgt werden müssen. Innerhalb der Hydrauliktechnologie ist dies aber etwas anders. Hinsichtlich Arbeitssicherheit ist über den Einsatz von Hydraulikwerkzeugen viel weniger bekannt. Bauleiter wissen wesentlich weniger über die Sicherheit hinsichtlich Hydraulik als über die anderer Technologien. Im Vergleich zu anderen Arten von Elektrowerkzeugen werden bei Hydraulikwerkzeugen weniger Inspektionen durchgeführt, während dies aber durchaus sein sollte, um die Sicherheit der Benutzer zu gewährleisten.

Fakten zur Hydraulik

Um auf dem Gebiet der Sicherheit noch weiter zu gehen, sind die folgenden Punkte gute Beispiele für die Gefahren bei der Verwendung von Hydraulikwerkzeugen:

• Die Kraft dieser Werkzeuge ist vergleichbar mit der eines Schusses. Erklärungen zur Sicherheit sind angesichts dieser Kraft kein unnötiger Luxus.

• Darüber hinaus ist die verwendete Hydraulikflüssigkeit brennbar. • Schwere Verletzungen können auftreten, wenn bei Verwendung von Hochdruckhydraulik etwas schief geht.

Es ist klar, dass die Gefahren die von Hydraulik ausgehen, nicht unterschätzt werden dürfen. Wenn ein bestimmtes System unter Druck gesetzt wird, wird dieser Druck sofort über das gesamte System verteilt, was das Risiko erhöht. Sollte während des Betriebs etwas schief gehen, kann das vorhandene Öl mit einem Druck von 70 bar in den Körper eindringen. Da im System ein Druck von 700 bar vorhanden sein kann, braucht man nur eins und eins zusammen zählen, um sich der Gefahren des Einsatzes von Hydraulikwerkzeugen bewusst zu werden.